Prag: Josefstadt – Josefov

Prag, Städtereisen, Synagoge, Tempel, Tschechien, UNESCO, Welterbe

Bis Mitte des 19. Jahrhunderts war die Josefstadt das jüdische Ghetto Prags. Alle Juden mussten hier leben und arbeiten, durften erst nach dem ihnen 1848 die Bürgerrechte verliehen wurden, das Viertel verlassen. Die Gegend verfiel und wurde um die Wende zum 20. Jahrhundert fast vollständig abgerissen. Hygienische Zustände und marode Bausubstanz waren die Begründung. Wahrscheinlich war es eher die attraktive Lage mit hohen Grundstückspreisen. Erst nach heftigen Protesten wurden sechs Synagogen, der Friedhof, das Rathaus und die Zeremonienhalle stehen gelassen.

Alte Mythen und Legenden ranken sich um die Josefstadt. Ein Golem, als Andenken allgegenwärtig, soll hier entstanden sein. Rabbi Löw soll ihn erschaffen und auch wieder zerstört haben.

Die frühere Judenstadt ist heute ein Museum und kostet Eintritt. Auch hier beachten, nicht alles Synagogen sind im Preis enthalten, die Altneu-Synagoge kostet heftig extra.

_______________

Until the middle of the 19th century, Josefstadt was the Jewish ghetto of Prague. All Jews had to live and work here and were only allowed to leave the quarter after they were granted civil rights in 1848. The area fell into decay and was almost completely demolished around the turn of the 20th century. Hygienic conditions and dilapidated buildings were the reasons. It was probably rather the attractive location with high land prices. Only after fierce protests were six synagogues, the cemetery, the town hall and the ceremonial hall left standing.

Old myths and legends entwine around Josefstadt. A golem, omnipresent here as a souvenir, is said to have been created here. Rabbi Löw is said to have created it and destroyed it again.

The former Jewish town is now a museum and costs admission. Note that not all synagogues are included in the price, the Old New Synagogue costs a lot extra.

_______________


Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.
%d Bloggern gefällt das: