Indien: Mysterien, Mythen, Epen, Tanz

Indien, Kerala, Kunst und Kultur, Tamil Nadu

Acht Tanzstile sind in Indien beheimtat, Bharatanatyam ist eine von Ihnen und seit über 2.000 Jahren in der Südindischen Tradition beheimatet. Junge Damen in bunten Kostümen tanzen, jede Hand-, Körper- Augenbewegung hat ihre eigene Bedeutung und Sprache. Die Inhalte werden von der indische Mythologie und Literatur beeinflusst. Nachdem die Bedeutung für die Tempelrituale verloren ging, werden die Tänze seit 200 Jahren auf der Bühne aufgeführt.

Kathakali aus Kerala ist eine spektakuläre Mischung aus Drama, Tanz, Musik und Ritual. Charaktere mit lebendig bemalten Gesichtern und aufwendigen Kostümen erzählen Geschichten aus den Hindu-Epen Mahabharata und Ramayana. Schon mit den Schminken und der Verwandlung der Tänzer auf den Bühne beginnt die Darbietung. Sie kann die ganze Nacht dauern und ist mit bis zu 40 kg schweren Kostümen harte körperliche Arbeit. Auch hier hat jeder Augen- oder Handbewegung eine eigene Bedeutung. Es wird nicht gesprochen und nur wenige Laute sind erlaubt.

Kathakali mit dem Schminken und der Verwandlung der Tänzer beginnt bereits die Aufführung


Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.
%d Bloggern gefällt das: