Olympus Perspective Playground

Berlin, Kreuzberg, Kunst und Kultur

Spaß macht es schon, wenn man in einer großen Halle mit vielen bunten Kunstwerken eine neue Kamera ausprobieren kann. Olympus macht dies in regelmäßigen Abständen. Diesmal im Kraftwerk Kreuzberg. Ausprobiert werden können diverse Modelle aus den OM-D Mark II und PEN Serien, solange bis der Akku alle ist.

Mutig ist Olympus auch, da die Räume so dunkel sind, dass man kaum unter ISO 800 fotografieren kann. Da kommen die kleinen Sensoren der FourThirds Reihe schon an ihre Grenzen. Für eine Postkarte reicht es allemal und für die üblichen Internetbilder auch. Der Weißabgleich meiner OM-D E-M1 Mark II macht teilweise einen völlig überforderten Eindruck. Bei den ganzen Bunten, grell beleuchteten Werken hat er es auch nicht leicht. Das geht aber heutzutage besser.

Die Kamera ist leise, das geliehene 2,8/12-40mm Objektiv, gut zu handhaben. Alles zusammen liegt ganz gut in der Hand. Das Sucherbild ist nicht wirklich scharf und das Menü völlig überladen. Das war aber schon immer so.

Dafür ist die OM-D Mark II für gute 2.600 € mit dem M. Zuiko 2,8/12-40 Objektiv viel zu teuer. Da bleib ich bei der Sony A7 II oder einer Fuji XT-2 für ähnliches Geld. Die sind von Bildqualität, Weißabgleich, Schärfe um einiges besser.

Selber ausprobieren noch bis 24.09.2017

KRAFTWERK BERLIN
KÖPENICKER STRASSE 70 | BERLIN

SO – MI 11:00 – 21:00 UHR
DO – SA 11:00 – 23:00 UHR

EINTRITT FREI

Die Bilder sind mit Lightroom bearbeitet und korrigiert.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.
%d Bloggern gefällt das: