Marokko: El Jadida

Hafen, Marokko, Stadtinspektor, UNESCO, Welterbe

“Die Neue”, von arabischen Siedler aufgebaut, nachdem die einheimischen Berber vertrieben wurden, von Portugiesen, Spanier, Italienern als Station auf dem Seeweg nach Indien genutzt und zur Festung ausgebaut. Eine mittlere Stadt am Atlantik, 100 km südlich von Casablanca, quirlig, mit vielen kleinen Geschäften, Markt und Fischereihafen. Eigentlich nichts Ungewöhnliches, wenn nicht die Portugiesen Ende des 15. Jahrhunderts Mazagão gebaut hätten. Eine Festung am Meer, mit Kanonen und Mauern, Zisterne und Backofen, Werft und Hafen. Auch als Touristenmagnet noch bewohnt, das Leben ist nicht der Puppenstube gewichen.

Die portugiesische Altstadt (Cité Portugaise) wurde im Jahr 2004 zum UNESCO-Weltkulturerbe erhoben.

Portugiesische Festungsanlage Mazagão

Werft im historischen Hafen

Treffpunkt für Verliebte

Jungs und Fußball ….

Segelkurs im Hafen

Der Seeweg nach Indien

Frisch geformte Brote auf dem Weg zum öffentlichen Backofen

Portugiesische Zisterne

Es gibt noch Leben in der alten Festungsanlage


Schreibe einen Kommentar

Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.
Diese Website speichert einige User-Agent-Daten. Diese Daten werden verwendet, um eine statistische Erhebung zu ermöglichen und Ihren Aufenthaltsort auf unserer Website gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung zu verfolgen. Ihre IP-Adresse wird anonymisiert. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Ich stimme NICHT zu      Ich stimme zu,
682
%d Bloggern gefällt das: