Indien: Fünf Rathas und Krishnas Butterkugel

Indien, Kunst und Kultur, Rundreise, Tamil Nadu, Tempel, UNESCO, Welterbe

Manchmal braucht man einfach eine gute Idee, wenn mehrere große Granitblöcke aus dem Boden ragen. Diese hatte jemand vor rund 1.400 Jahren und ließ aus ihnen fünf Scheintempel und 3 große Tierfiguren meißeln. Sie gerieten bald in Vergessenheit und wurden nie kultisch genutzt. Auf dem Weg zu ihnen sind allerdings noch weitere Tempelanlagen und große Bilder in Felsen zu sehen. Ein Tempel am Meer, ein Wandrelief über die “Herabkunft der Göttin Ganga” und damit die Entstehung des Ganges. Nicht weit davon droht eine riesige Steinkugel den Hang herunter zu rollen, Krishnas Butterkugel. Ein magischer, mystischer Ort zwischen Meer, Strand und Felsenküste. Voller Kunst, Fantasie und Kreativität.

In Mamallapuram (Tamil Nadu) stehen diese Monumente und sind heute Teil des Weltkulturerbes der UNESCO.

Draupadi-Ratha, Arjuna-Ratha

Draupadi-Ratha

Dharmaraja-Ratha

Bhima-Ratha

Dharmaraja-Ratha

Draupadi-Ratha, Arjuna-Ratha

Restaurierungen am Bhima-Ratha

Shiva als doppelgeschlechtliche Figur Mann und Frau

Bhima-Ratha

Weltreligionen im Andenkenladen auf einen Tisch

Toilettenanlagen werden staatlich gefördert

Der Küstentempel

Die „Herabkunft der Ganga“

Krishnas Butterkugel

Die Umgebung der Tempel wird neu gestaltet

Alleine für diese Handhaltung, trotz schwerster Arbeit, bewundere ich diese Menschen


Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.
%d Bloggern gefällt das: