Breitscheidplatz Tag 2

Berlin, City West

Gespenstisch sind die Szenen rund um den Breitscheidplatz. Nazis haben eine Demo angemeldet und stehen gegenüber dem Bahnhof Zoo. Größer als deren Lautsprecherwagen ist nur die Klappe des Redners. Tonfall, Betonung, die gesamte Sprache hat er seinen verstorbenen Altvorderen abgekupfert. Man muss die Worte nicht verstehen um den Inhalt zu begreifen, Hass, Gewalt, Menschenverachtung. Gegenüber die Antifa und Trauernde mit angemessener, gedämpfter Musik und Herzen auf Papier gemalt.

Der Markt ist geschlossen, überall Polizei, ständig Martinshorn, Feuerwehreinsätze, Polizeifahrzeuge, Blaulicht, Aufräumarbeiten, Container mit Resten der Marktbuden, Menschen mit Blumen und Kerzen. Sie haben Kreise aus Lichtern und Andenken gebildet. Der Boden, erleuchtet. Die Gassen zwischen den Marktständen dunkel und leer. Ruhe, Trauer, Gedenken, Sprachlosigkeit.

Nur Hass und Verachtung. Stinkefinger der abziehenden Nazis in Richtung der Trauernden am Breitscheidplatz.

Auf dem Pariser Platz am Brandenburger Tor fand eine kleine spontane Trauerkundgebung statt. Mehrere Dutzend Berliner und Touristen hatten sich am Weihnachtsbaum versammelt, um gemeinsam der Opfer zu gedenken.

 


Schreibe einen Kommentar

Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.
Diese Website speichert einige User-Agent-Daten. Diese Daten werden verwendet, um eine statistische Erhebung zu ermöglichen und Ihren Aufenthaltsort auf unserer Website gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung zu verfolgen. Ihre IP-Adresse wird anonymisiert. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Ich stimme NICHT zu      Ich stimme zu,
692
%d Bloggern gefällt das: