Morella:

EUROPA, Historisch, Kirchen, Landschaft, Reisen, Sacrale Gebäude, Spanien

rund um die Pyrenäen hatte Maria, auch nach ihrer Himmelfahrt, einiges zu tun. Sie erschien auf Säulen, in Höhlen und per Bildnis, um Pestkranke zu heilen. So geschehen in Morella. Seit dem wird dort alle 6 jahre ein großes Fest gefeiert. Dem Ort bescherte dies eine prächtig ausgestattete Kirche und den Besuch von später heilig gesprochenen Männern, die nebenbei auch gebratene Kinder wieder zusammensetzten. Eine etwas gruselige Geschichte, die aber in Zeiten ohne Krimis im TV sicher unterhaltsam war.

Seinerzeit war viel los in dem kleinen Ort in 1.100 m Höhe mit Stadtmauer und Festung obendrauf. Heute wirkt es, zwischen den Jahresfesten, etwas verschlafen. Ein Zwischenstopp lohnt sich auf jeden Fall. Allein die Aussicht ist grandios. Demnächst soll aus der alten Abtei ein Parador gebaut werden.


Mary had a lot to do around the Pyrenees, even after her Assumption. She appeared on pillars, in caves and in effigies to heal people suffering from the plague. This is what happened in Morella. Since then, a big festival has been celebrated there every 6 years. This gave the town a magnificently decorated church and a visit from men who were later canonised and who also reassembled roasted children. A somewhat gruesome story, but one that was certainly entertaining in times without crime dramas on TV.

Back then, there was a lot going on in the small town at an altitude of 1,100 metres with a town wall and fortress on top. Today, between the annual festivals, it seems a little sleepy. A stopover is definitely worthwhile. The view alone is magnificent. The old abbey is soon to be turned into a parador.



error: Content is protected !!